No results

Hühnersuppe

Hühnersuppe

Mit Hausmittel gegen Erkältung

Kommt die frostigste Zeit im Jahr auf uns zu, steht uns auch Jahr für Jahr die klassische Erkältungszeit ins Haus. Tropfende Nasen, Halsschmerzen und Husten machen den Alltag beschwerlich und drücken aufs Gemüt. Gegen winterliche Erkältungsbeschwerden hatte Oma stets ein ganz besonderes Rezept – und zwar sprichwörtlich. Bei Schnupfen, Halsweh und Heiserkeit geht nämlich nichts über eine kräftigende, aromatische Hühnersuppe mit leckeren Land-Leben Backerbsen.

Hühnersuppe steht dabei übrigens nicht nur ganz oben auf der Liste klassischer Hausmittel, sie ist auch in der TCM, in der traditionellen chinesischen Medizin ein probates Mittel, den Körper zu kräftigen – allerdings nicht vor, sondern nach der Erkältung, wenn sich die verantwortlichen Keime schon wieder verabschiedet haben. Und mittlerweile hat gar die medizinische Forschung bewiesen, dass die Geschichte von der heilsamen Hühnersuppe mehr als nur ein Körnchen Wahrheit in sich trägt, schließlich wirken manche Inhaltsstoffe der Hühnersuppe entzündungshemmend.

Wichtig ist dabei, dass die Hühnersuppe nicht nur mit weißem Fleisch und geputzten Hühnerteilen zubereitet wird, sondern auch mit Hühnerkrägen, Knochen, Innereien und jenen Stücken vom Huhn, die eine Suppe besonders aromatisch machen. Ergänzt man mit viel Gemüse und wärmenden Gewürzen, wird die Hühnersuppe zu einem kleinen Verwöhngericht – mit oder ohne Schnupfen.

Eure Caro von der Guten Güte

Zutaten:

  • 1 kg Suppenhuhn oder gemischte Hühnerteile
  • 1 Tasse Suppengemüse oder Gemüsereste wie Karottenschalen, Sellerieschalen und Co
  • 1 daumenlanges Stück Ingwer
  • 2 Stück Sternanis
  • 2 Gewürznelken
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Stange Zimt
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2-3 Zehen Bio-Knoblauch
  • 1 TL Pfefferkörner
  • LAND-LEBEN Backerbsen

So wird’s gemacht:

Das Huhn waschen, das Gemüse grob zerteilen und in einen großen Suppentopf legen. Mit kaltem Wasser aufgießen, bis Huhn und Gemüse zur Gänze bedeckt sind.

Knoblauch und Pfefferkörner mit dem Messerrücken anquetschen und gemeinsam mit den restlichen Zutaten in den Suppentopf geben.

Den Deckel auf den Topf setzen und rund 4 bis 5 Stunden auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Die Suppe abseihen, das Huhn auslösen und das ausgelöste Fleisch als Suppeneinlage weiterverwenden.

Mit Nudeln oder Backerbsen servieren.

Die Gute Güte
Caro von der Guten Güte

Caro ist eine "zuagroaste" Salzburgerin und verbringt ihre Freizeit am liebsten damit, die Mozartstadt mit ihren Cafés, Lokalen, Galerien, Events und Menschen zu erkunden und genau darüber schreibt sie auch auf ihrem Blog www.guteguete.at. Wenn sie nicht gerade neue Rezepte ausprobiert, räumt sie vermutlich in ihrer Wohnung an der Salzach herum, sucht nach neuen Rezepten oder Inspirationen oder nervt ihre beiden Katzen.