No results

Lachsforelle auf Quinoa

Lachsforelle auf Quinoa

Fischrezept von Starkoch Roman Wurzer

Ein Familienessen oder ein Dinnerabend mit Freunden steht an und Sie sind noch auf der Suche nach dem perfekten Rezept? Wir haben da etwas für Sie von Starkoch Roman Wurzer persönlich: Lachsforelle mit LAND-LEBEN Backerbsen, Quinoa und Schwarzwurzel-Steinpilzsalat.

Zutaten

Für 4 Personen

  • 350 g Lachsforellenfilet
  • Etwas Olivenöl
  • 1 Prise Salz und Pfeffer
  • 150g LAND-LEBEN Backerbsen
  • 50 g Pecannüsse
  • 90 g Butter
  • 1 Stück Dotter
  • 1 Preise Salz und Cayennepfeffer
  • 1 Zweig Thymian sowie Estragon fein gehackt
  • 2cl Mandelöl oder Olivenöl
  • 1 Orange Abrieb
  • 80 g Quinoa
  • 280 g Rinderfond oder Gemüsefond
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Estragonessig und Erdnussöl
  • 3 Stück frische Schwarzwurzeln

Zubereitung

In etwa 45 min

Fisch würzen und in Öl auf der Hautseite ca. 3 Minuten anbraten. Auf ein Blech legen und die Haut abziehen. Die Kruste auf den Fisch geben (statt der Haut) und bei 180 °C Oberhitze ca. 3-4 Minuten garen, so dass die Kruste braun und knusprig ist.

Backerbsen in einem Geschirrtuch grob zerbröseln. Pecannüsse fein hacken und mit allen Zutaten vermengen. Backerbsen dazugeben und in Frischhaltefolie 15 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen.

Quinoa im Fond quellen lassen und mit Salz, Pfeffer, Estragonnessig und Erdnussöl abschmecken.

Schwarzwurzel schälen und in 15cm lange Stifte schneiden. Rasch mit Milch und 200ml Wasser zum Kochen bringen. Das Wasser-Milchgemisch salzen. Die Schwarzwurzeln darin ca. 15-18 Minuten garen, sodass sie weich, aber noch bissfest werden. Abseihen und sofort mit Essig und Zitronensaft marinieren, damit sie auch schön weiß bleiben. Distelöl dazugeben und mit braunem Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Steinpilze putzen und in Öl anbraten, so dass sie eine schöne Farbe bekommen. Etwas Butter beigeben und die angedrückten Knoblauchzehen dazugeben sowie den Rosmarin kurz darin schwenken.

Die Pilze mit den Schwarzwurzeln mischen und nochmals gut abschmecken, dass es ein gut marinierter Salat wird. Zum Schluss noch frisch gehackten Estragon sowie Kerbel untermengen.

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit!