No results

Tradition & Leben

Weihnachtliche Serviettenringe selbstgemacht

Weihnachtliche Serviettenringe selbstgemacht

Weihnachten ist wohl das schönste Familienfest des Jahres. Und es gibt nichts, was einen gedeckten Tisch bei einem Familienfest so schön ziert, wie selbst gemachter Tischschmuck – vor allem, wenn ihn die ganze Familie gemeinsam basteln kann.

Tischkärtchen, Setdeckchen, Serviettenhalter oder Gestecke können auf die vielfältigsten Arten und Weisen gestaltet werden, je nachdem, was gefällt und welche Bastelmaterialien vorhanden sind.

Diese Bastelidee für Serviettenringe ist dabei ein wahres Chamäleon: Sie kann je nach Lust und Laune adaptiert werden und sieht in verschiedenen Farben und mit verschiedenen Materialien immer wieder neu und wunderbar aus. Die Perlen, die die Serviettenringe zieren, können je nach Lust und Laune ausgewählt werden und dürfen sowohl aus Holz, Glas, Metall oder Plastik gleichermaßen bestehen. Erlaubt ist was gefällt! Wie wäre es etwa mit einer funkelnden Variante aus geschliffenen Glasperlen? Oder sollen es edle Exemplare aus goldfarbenen Metallkugeln sein? Bei der hier gezeigten Machart haben wir uns für eine besonders natürliche Variante entschieden. Naturfarbene Holzperlen erhalten ein paar bunte Akzente doch ihre farbigen Geschwister, eine weihnachtlicher Schleife setzt einen hübschen Akzent und eine tannenbaumförmige Perle bekrönt die Kreation und sorgt für einen echten Hingucker.

Übrigens: diese Serviettenringe machen sich nicht nur in weihnachtlicher Manier gut – sie lassen sich das ganze Jahr über und zu jeder Saison neu anpassen! Gemacht werden sie folgendermaßen:

Man Braucht pro Serviettenring:

  • 25 cm biegsamen Basteldraht aus Aluminium
  • etwa 15 Perlen mit ca. 1-1,5 cm Durchmesser (hier haben wir uns für Holzperlen entschieden)
  • 20 cm dünnes Satinband
  • 1 Akzentperle (hier: kleine Tannenbäumchen)
  • 1 kleine Schmuckzange
  • 1 Schere

So wird’s gemacht:

  1. Vom Drahtstück 5 cm abzwicken.
  2. Das 20 cm lange Drahtstück in eine halbrunde Form bringen, an einem Ende eine kleine Schlaufe biegen und fest zusammendrücken.
  3. Die Perlen je nach Wunsch auf den Draht fädeln.
  4. Das lose Ende des Drahts durch die im Schritt 1 gebogene Schlaufe fädeln und den Draht fest zu einem Ring ziehen. Anschließend das lose Ende fest um die durchfädelte Schlaufe wickeln und mit der Zange festdrücken.
  5. Das Satinband auf den sichtbaren Drahtwickel knoten und zu einer Schlaufe binden.
  6. Nun das 5 cm lange Drahtstück zur Hand nehmen und die Akzentperle auffädeln.
  7. Die beiden losen Drahtenden um den Mittelknoten der Schleife legen, dann die beiden Enden auf der Rückseite der Schleife mit Hilfe der Zange umeinanderwickeln oder anderweitig miteinander verknoten. Anschließend den hervorkragenden Draht umbiegen und an die Rückseite der Schleife pressen. Fertig!