No results

Rezepte

Maroni-Suppe mit Rotwein und Zimt

Haben auch Sie schon die ersten Maronistände an den Straßenecken entdeckt? Kaum wird es draußen nebelig und kühl, so halten sie fast über Nacht im Straßenbild Einzug und schenken den Straßen und Gassen diesen unverkennbaren Kastanienduft, der an Herbst und die kühle Zeit erinnert.

Gibt es eigentlich etwas Schöneres, als sich bei einem Herbstspaziergang eine heiße Tüte Maroni zu kaufen und sich die klammen Finger daran zu wärmen? Und: Eigentlich ist das warme Gefühl der Maroni in den Händen fast genauso schön, wie der Geschmack der heißen Kastanien auf der Zunge, oder? Wer sich diesen auch in die heimatliche Küche holen will, dem kann ich diese Maronisuppe mit Rotwein ans Herz legen. Sie ist wunderbar sämig und macht mit einer kleinen Prise Zimt schon fast ein wenig Lust auf Weihnachten. Gemacht wird sie folgendermaßen.

Zutaten:

  • 400 g vorgegarte Maroni
  • 1 kleine mehlig kochende Kartoffel
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Butter
  • 100 ml Rotwein
  • 500 ml Rindsuppe
  • 200 ml Schlagobers
  • Salz, Pfeffer
  • Prise Zimt
  • LAND-LEBEN Croutons Zwiebel/Knoblauch zum Garnieren

Zubereitung:

  1. Die Zwiebel schälen und hacken, die Kartoffel schälen und würfeln.
  2. Die Butter in einem Topf schmelzen und die Zwiebeln glasig darin anbraten.
  3. Die Maroni und Kartoffeln zugeben und kurz mitrösten, dann mit dem Rotwein aufgießen.
  4. Die Suppe angießen und ca. 20 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.
  5. Den Schlagobers zugeben und mit einem Stabmixer pürieren.
  6. Mit Salz, Pfeffer und Zimt abschmecken und mit den Croutons servieren.