No results

Rezepte

Holunder-Joghurt-Tarte

Holunder-Joghurt-Tarte

Für die heißen Sommernachmittage gibt es eine Tarte der besonderen Art aus süßem Holunder und erfrischendem Joghurt!

Holunder-Joghurt-Tarte

Zutaten:

(für eine Tarte Ø26cm)

Mürbteigboden:

  • 70 g feiner Zucker (idealerweise Mascobado- oder Rohrohrzucker)
  • 150 g kalte Butter
  • 100 g Land-Leben-Semmelbrösel
  • 150 g Mehl
  • 1-2 EL Milch
  • 1 Prise Salz
  • Abrieb 1/2 Zitrone

Holunder-Joghurt-Creme:

  • 100 ml Holundersaft
  • 350 ml Schlagobers (kalt)
  • 400 ml Naturjoghurt (kalt)
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • Abrieb einer 1/2 Zitrone
  • ev. 2-3 EL Staubzucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 8 Blatt Gelatine

Zubereitung:

  1. Mehl, Zucker, Zitronenabrieb und Salz vermischen und auf eine Arbeitsfläche geben. Die kalte Butter auf das Mehl reiben (oder in kleine Stücke schneiden.) Rasch zu einem homogenen Teig kneten.
  2. Die Tarteform mit Butter einfetten und mit Mehl oder Semmelbrösel ausstauben.
  3. Den Teig in die Form drücken, ca. 3 cm den Rand hoch. 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen. Während dessen das Backrohr auf 170°C Ober- Unterhitze vorheizen. Mit einer Gabel einige Male in die Tarte stechen. Im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten lang backen, bis der Rand leicht Farbe annimmt. Vollständig auskühlen lassen.
  4. Für die Creme die Gelatine in kaltem Wasser für einige Minuten einweichen. Den Schlagobers cremig aufschlagen.
  5. Den Holundersaft in einem Topf langsam erwärmen. Die Gelatine ausdrücken und im warmen Saft auflösen.
  6. Den Holundersaft mit der aufgelösten Gelatine, Zitronensaft- und abrieb und die Vanille unter das Joghurt rühren. Schlagobers mit einem Schneebesen unterheben. Die Creme abschmecken und ev. etwas Zucker und Zitronensaft nachgeben.
  7. Die Creme in die Tarte füllen und für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Flowers in the Salad
Michaela von Flowers in the Salad

Hinter dem vegetarischen Foodblog Flowers in the Salad steckt die Salzburgerin Michaela Auer. Sie hat eine große Leidenschaft für abwechslungsreiche, gesunde Ernährung, bei der aber auch der süße Gaumen nicht auf der Strecke bleibt. Auf die Balance kommt’s an. Und das merkt man an ihren Gerichten: Von vielfältigen Frühstücksideen, bis hin zu bunten Salat-Bowls und leckeren Nachspeisen kann man sich auf ihrem Blog viele tolle Inspirationen und Rezepte holen.